Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie bei uns reinschauen.

 

Pfarrer Simeon Prechtel
Bildrechte La Rici
Die Tür ist offen! Das Herz noch viel mehr! Treten Sie ein!

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Pfarrei "Der gute Hirte" mit den Kirchengemeinden Dorfkemmathen, Dühren, Obermichelbach, Untermichelbach und Wittelshofen. Hier finden Sie alles rund um unser buntes und vielfältiges Gemeindeleben.

Haben Sie ein Anliegen? Der Kontakt zu Ihnen ist uns wichtig.

Melden Sie sich gerne über das Pfarramt (09854248), per Mail (simeon.prechtel@elkb.de) oder über Mobiltelefon (015117752993).

Gerne helfen wir Ihnen mit Ihrem Anliegen weiter!

 

Irmgard Ballheimer
Bildrechte Irmgard Ballheimer

Pfarramt Wittelshofen

Kirchweg 4

91749 Wittelshofen

Telefon: 09854/248

Fax: 09854/976065

Pfarramtssekretärin: Frau Irmgard Ballheimer

pfarramt.wittelshofen@elkb.de

Dienstag      8.00-10.00 Uhr

Donnerstag  8.00-11.00 Uhr

Monika Rieß
Bildrechte Monika Rieß

Pfarrbüro Dorfkemmathen

Vorstadt 2 Dorfkemmathen

91731 Langfurth

Telefon: 09854/268

Fax: 09854/976256

Pfarramtssekretärin: Monika Rieß

pfarramt.dorfkemmathen@elkb.de

Mittwoch 09.00-12.30 Uhr

Freitag    09.00-12.00 Uhr

Bild 1
Bildrechte Anna Rathsmann
Pfarrer, Kirchenvertreterinnen und -vertreter und Bürgermeister der Region Hesselberg präsentieren gemeinsam mit dem Regionalmanagement den digitalen Kirchenführer im Marienmünster in Königshofen a.d.H.

Digitaler Kirchenführer der Region Hesselberg

Regionalmanagement-Projekt rückt die Gotteshäuser der Region in den Fokus

Die Region Hesselberg freut sich, den Launch der innovativen Online Plattform "Digitaler Kirchenführer der Region Hesselberg" bekannt zu geben. Die neue Webseite stellt die rund 85 evangelischen und katholischen Kirchen der 26 Mitgliedsgemeinden der Region vor und ermöglicht Interessierten aus Nah und Fern einen modernen und interaktiven Zugang zu den kulturellen Schätzen der Region.

Jede teilnehmende Kirche ist mit einem Aufsteller ausgestattet, der einen QR-Code enthält. Durch Scannen dieses Codes können Besucherinnen und Besucher individuelle Informationen zur jeweiligen Kirche abrufen, darunter Details zur Baugeschichte, besonderen Wandgemälden oder außergewöhnlichen Reliquien. Die Webseite bietet außerdem eine interaktive Karte, auf der alle Kirchen verzeichnet sind und ermöglicht so eine digitale Erkundung der Gotteshäuser unserer Region. Durch diesen ortsunabhängigen, unkomplizierten und zeitgemäßen Zugriff auf Daten wird die reiche Geschichte der örtlichen Kirchen für ein breites Publikum zugänglich gemacht.

Kirchen sind nicht nur Orte des Glaubens, sondern oftmals auch architektonische Juwelen, die die kulturelle Identität unserer Kommunen prägen. Als markante Landmarken dienen sie nicht nur als Treffpunkt für Gottesdienste, sondern auch als soziale Ankerpunkte, die Gemeinschaften über Generationen hinweg verbinden. Die digitale Plattform möchte Gläubigen und historisch-kulturell Interessierten die Besonderheiten der Gotteshäuser der Region näherbringen und Lust machen die Kirchen der Region zu besuchen – egal, ob im Rahmen eines Gottesdienstes oder als Ausflugsziel.

Der digitale Kirchenführer ist ein Nachfolgeprojekt und gleichzeitig eine Weiterentwicklung der analogen Kirchenflyer, die vor rund 20 Jahren erstmals durch großes ehrenamtliches Engagement und mit finanzieller Unterstützung der Region Hesselberg erstellt wurden.
Der digitale Kirchenführer wurde in enger Kooperation mit den örtlichen Kirchengemeinden durch das Regionalmanagement der Region Hesselberg umgesetzt und auch über Fördermittel aus diesem bayerischen Förderprogramm finanziert.
 

Der digitale Kirchenführer ist unter www.hesselberger-kirchen.de erreichbar.

Wörnitz
Bildrechte Simeon Prechtel
Aus drei wird eins

Aus drei wird eins – wir suchen einen Namen!

Zum Jahreswechsel 20224/2025 sollen die drei Dekanatsbezirke Feuchtwangen, Dinkelsbühl und Wassertrüdingen zu einem gemeinsamen neuen Dekanatsbezirk zusammengeführt werden. Hierzu trifft sich ein Lenkungsausschuss aus den drei Dekanatsbezirken. Die Vorbereitungen für die Neugründung laufen konzentriert und zielgerichtet.

Dabei geht es unter anderem um einen Namen „für das neue Kind“. Die drei Ortsbezeichnungen zusammenzubinden, wäre zu lang. Abkürzungen, die wir ausprobiert haben, klingen eher putzig.

Aber vielleicht haben Sie ja eine gute Idee! Lassen Sie sich einladen zu einem kleinen Wettbewerb. Helfen Sie uns, einen passenden Namen für den neuen Dekanatsbezirk zu finden.

Ihren Vorschlag senden Sie bitte an Ihr Dekanatsbüro (dekanat.feuchtwangen@elkb.de; dekanat.dinkelsbuehl@elkb.de; dekanat.wassertruedingen@elkb.de) – Mail oder Post oder sie tragen ihn hier auf diesem Webformular ein. https://www.evangelische-termine.de/webformular/input/liste/0f2ea391-1799-482c-b344-62261b1bf085

Vergessen Sie nicht Ihre Kontaktdaten, damit wir Sie erreichen können, falls Ihr Vorschlag zum Zuge kommt. Der Lenkungsausschuss wählt aus den eingesandten Vorschlägen aus. Bei mehreren gleichlautenden Einsendungen entscheidet das Los.

Als Preis winken Ihnen wahlweise:

  • 2 Karten für die Kreuzgangspiele Feuchtwangen oder das Landestheater Dinkelsbühl oder
  • eine Kirchenführung (in einer der vielen schönen Kirchen in unseren Dekanatsbezirken) und anschließendes Abendessen für 2 Personen

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2024

„Stimm für Kirche.“ – unter diesem Motto findet am 20. Oktober die Kirchenvorstandswahl statt. Hier stellen wir die Kandidaten für die Wahl vor.

Kirchenvorstandswahl Kandidaten Dorfkemmathen

Dorfkemmathen

Zehn Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde. Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe. Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde, heute wichtige Informationen.

Der Vertrauensausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt. Er enthält folgende Namen:

Thomas Donnabauer

Cathrin Grimm

Franziska Fiedler

Heike Hartnagel

Gabriele Jörg

Anne Miosga

Margit Schäfer

Reinhold Strickstrock

Anja Weber

Elisabeth Wendt

Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.

Kirchenvorstandswahl Kandidaten Dühren

Dühren

Sechs Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde. Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe. Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde, heute wichtige Informationen.

Der Vertrauensausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt. Er enthält folgende Namen:

Barbara Bauer

Martin Bauer

Nicole Kißlinger

Renate Kißlinger

Hermann Lehr

Thomas Müller

Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.

Kirchenvorstandswahl Kandidaten Obermichelbach

Obermichelbach

Vier Frauen aus unserer Gemeinde haben sich zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person,
ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde. Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe. Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde, heute wichtige Informationen.

Der Vertrauensausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt.

Er enthält folgende Namen:

 

Nicole Engelhardt

Manuela Feile

Nadja Huber

Anja Springer

 

Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.

Kirchenvorstandswahl Kandidaten Untermichelbach

Untermichelbach

Vier Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde. Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe. Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde, heute wichtige Informationen.

Der Vertrauensausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt.

Er enthält folgende Namen:

 

Katharina Bühringer

Hans Elsterer

Marion Stark

Johanna Wellhöfer

 

Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.

Kirchenvorstandswahl Kandidaten Wittelshofen

Wittelshofen

Neun Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde. Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe. Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde, heute wichtige Informationen.

Der Vertrauensausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt.

Er enthält folgende Namen:

Christian Baum

Lisa Biehringer

Kerstin Burkhardt

Friedrich Fuchshuber

Peter Gröninger

Niklas Kopp

Andreas Riedel, Vorstadt

Stefanie Ziegelbauer-Schachner

Karlheinz Zoller

Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.

Renate Kisslinger
Bildrechte Simeon Prechtel
Interview mit Renate Kisslinger - Kirchenvorstand Dühren

Interview mit Renate Kisslinger aus Dühren

Simeon: Warum engagiert du dich ehrenamtlich im Kirchenvorstand?

Renate: Weil es gemacht werden muss/soll, wenn man eine eigene Kirchengemeinde bleiben will. Für mich ist die Kirche der Zusammenhalt vom Dorf. Und das Dorf hat mir in meiner schweren Zeit viel geholfen. Das ist nicht selbstverständlich.

Simeon: Was konntest du mit dem Kirchenvorstand in den letzten Jahren erreichen?

Renate: Einen wunderschönen neuen Eingang zum Friedhof und zur Kirche.

Simeon: Angenommen - jemand ist sich unsicher, ob er oder sie kandidieren soll - warum sollte er oder sie sich dafür entscheiden?

Renate: Er/sie kann damit mithelfen, dass unsere Dorfgemeinschaft erhalten bleibt. Das Treffen in und um der Kirche macht uns Freude und er/sie darf mitgestalten, dass es erhalten bleibt oder wie es in der Zukunft wird.

 

Monika Rieß
Bildrechte Monika Rieß
Interview mit Monika Rieß - Kirchenvorstand Untermichelbach

Interview mit Monika Rieß aus Untermichelbach

Simeon: Warum engagiert du dich ehrenamtlich im Kirchenvorstand?

Monika: Ich möchte gerne meine Gaben und Ideen einbringen, um am Aufbau der Gemeinde mitzuarbeiten. Ich möchte Traditionen erhalten, aber auch Erneuerungen, wo es angebracht ist, einführen.

Simeon: Was konntest du mit dem Kirchenvorstand in den letzten Jahren erreichen?

Monika: Ich nenne ein paar Punkte:

  • Gemeindeentwicklung mit neuen Kreisen
  • Innen und Außenrenovierung unserer St. Leonhardskirche (UMB)
  • Aufbau der Pfarrei „Der Gute Hirte“ zu einer guten Zusammenarbeit und einem guten Miteinander im KV und in den Gemeinden
  • Einführung des Abendmahls für Kinder

Simeon: Angenommen - jemand ist sich unsicher, ob er oder sie kandidieren soll - warum sollte er oder sie sich dafür entscheiden?

Monika: Auf jeden Fall: Mach mit! – Es lohnt sich, auch wenn es manchmal nicht so aussieht und es zurzeit viele Veränderungen in unserer Landeskirche und den Gemeinden gibt. Auch aus Veränderungen können gute Dinge entstehen. Es ist spannend und macht Freude. Die Arbeit im KV gibt dir auch wieder etwas für deinen Alltag zurück.

 

AUF DEM WEG ZUR KIRCHENVORSTANDSWAHL 2024

 

KV-Wahl 2024
Bildrechte ELKB


Im Herbst 2024 wählen die knapp 2 Millionen wahlberechtigten Mitglieder der rund 1500 Kirchengemeinden unserer bayerischen Landeskirche ihre Leitungsgremien.
Genauer gesagt: den Kirchenvorstand.


Wahltag ist der 20. Oktober 2024.

 


 

Stimm für Glücksmomente
Bildrechte ELKB

Die Kirchenvorstände prägen entscheidend, wie kirchliches Leben bei uns in Zukunft aussieht.
Sie sind eingeladen, an den Wahlen mitzuwirken und so Kirche mitzugestalten.

Auch in Ihrer Kirchengemeinde stellen sich viele begabte und motivierte Ehrenamtliche zur Wahl.

Ab dem 16.06.2024 werden die Kandidierenden Ihrer Kirchengemeinde vorgestellt.

Kandidieren kann, wer Gemeindemitglied ist und zu Beginn der Amtszeit am 1. Dezember 2024 das 18. Lebensjahr vollendet hat. Nach der Wahl wird das Gremium durch Berufung ergänzt – das ist bereits ab 16 Jahren möglich. Insbesondere soll dadurch die Übernahme von Leitungsaufgaben durch junge Menschen gefördert werden.

 

 

 

 


 

Stimm für Dynamik
Bildrechte ELKB

Mit der Briefwahl können Sie ganz einfach von zu Hause ihre Stimme abgeben.

Wählen dürfen alle, die am 24. Oktober 2024 mindestens 16 Jahre alt sind und seit wenigstens drei Monaten der Kirchengemeinde angehören. Konfirmierte Jugendliche dürfen bereits ab 14 Jahren wählen.

Neben der Briefwahl können Sie auch an der Urne wählen. Die Wahllokale werden von Ihrer Kirchengemeinde bekannt gegeben.

Alle Unterlagen einschließlich Stimmzettel versendet ein Dienstleister im Auftrag der Evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern direkt an die Wahlberechtigten.

 

 

 

 


 

Stimm für heilige Momente
Bildrechte ELKB

Stimmen Sie am 20. Oktober für Ihre Kirche und damit auch für die Werte,
die durch Angebote und Projekte der Evangelischen Kirche in Bayern das Leben von vielen Menschen positiv prägen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.stimmfürkirche.de

Zur Evang.-Luth. Pfarrei "Der gute Hirte" gehören rund 1200 Evangelische in den Kirchengemeinden Dorfkemmathen, Dühren, Obermichelbach, Untermichelbach und Wittelshofen. Die Ursprünge der einzelnen Kirchengemeinden reichen bis ins Mittelalter zurück. Über die Jahrhunderte hinweg entstanden Traditionen, die noch heute prägend sind.

Im Jahr 2013 entschlossen sich die fünf Kirchengemeinden dazu, eine Pfarrei zu bilden. Jede Kirchengemeinde bleibt selbständig und behält ihre eigene Identität. Gleichzeitig findet Kooperation in vielen Bereichen statt, wie z.B. Seniorenkreis, Präparanden- und Konfirmandenunterricht, Themenabende.

Evangelische-Termine Teaser

Karte des Gemeindegebietes

Liturgischer Kalender

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

21.07.2024 8. Sonntag nach Trinitatis

Wochenspruch: Eph 5,8b.9
Wochenpsalm: Ps 48,2–3a.9–15
Predigttext: Eph 5,8b–14


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

06.10.2024 Erntedank

Zum Kalender

Tageslosung

Gottesdienst zum 3. Passionssonntag (Okuli) in Wittelshofen am 3.3.2024

An dieser Stelle finden Sie ein Video von www.youtube.com. Sie können es sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten übermittelt werden.